RVF-Mobilitätsgarantie

Wir wollen, dass Sie verlässlich und pünktlich mit den Bussen und Bahnen im RVF an Ihr Ziel kommen. Verspätungen oder verpasste Anschlüsse sind nicht immer vermeidbar. In diesem Fall übernimmt der RVF für Inhaber der RegioKarte für Erwachsene die entstandenen Taxikosten.

RVF-Mobilitätsgarantie – so funktioniert’s

  • Alle Fahrgäste mit einer RegioKarte für Erwachsene (Übertragbar, Basis, Abo, Jahr, Job und JobTicket BW) sowie schwerbehinderte Menschen mit Schwerbehindertenausweis inklusive Freifahrtberechtigung. Für andere RVF-Fahrscheine gibt es keine Erstattung.

  • Sie greift, wenn Sie Ihr Fahrziel aufgrund einer Verspätung oder eines Fahrtausfalls um mehr als 30 Minuten später als im Fahrplan ausgewiesen erreichen und das Verschulden bei einem der im RVF kooperierenden Verkehrsunternehmen liegt. Es darf Ihnen keine andere geeignete Fahralternative mit Bussen und Bahnen zur Verfügung stehen. Sie greift nicht bei Fahrten nur im Verkehrsnetz der VAG (s.u.).

  • Erstattet werden ausschließlich Taxikosten. Mit der RegioKarte Abo und Jahr erhält man eine Erstattung von maximal 50 Euro. Fahrgäste mit RegioKarte Übertragbar, Basis, Job und JobTicket BW sowie schwerbehinderte Menschen erhalten Taxikosten bis zu maximal 35 Euro.

  • Bitte den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Erstattungsantrag, die original Taxiquittung und eine Kopie Ihres Fahrscheins innerhalb von 14 Tagen an den RVF senden. Nach Prüfung unsererseits erfolgt die Überweisung auf das von Ihnen angegebene Bankkonto. Barauszahlung sowie eine Verrechnung mit dem Fahrscheinpreis sind ausgeschlossen. 

  • Bei höherer Gewalt (Unwetter, Bombendrohung, Streik, Suizid etc.) sowie angekündigten Maßnahmen (Straßensperrungen, Baustellen etc.) besteht kein Erstattungsanspruch. Ebenfalls ausgeschlossen ist eine Erstattung, wenn die Verspätung oder der Fahrtausfall vor dem Kauf des Fahrscheins bekannt war oder alternative Verbindungen im RVF verfügbar waren.


Zum Online-Erstattungsformular

Das Formular RVF-Mobilitätsgarantie ist auch an den Kundenzentren im RVF erhältlich. 

Zusatzinformationen

  • Bei Fahrten innerhalb des Netzes der VAG greift deren Garantie
  • Bei Fahrten mit der Bahn zwischen den Verkehrsverbünden gelten diese Fahrgastrechte
  • In Streitfragen im ÖPNV hilft die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V. (söp) gerne weiter. Diese übernimmt, wenn zwischen dem befördernden Unternehmen und Ihnen keine einvernehmliche Einigung im Vorfeld erzielt werden konnte. Dazu muss das Verkehrsunternehmen Mitglied der söp sein.